Loading...

Select the language and the city for more productive search.


Login



Reset password


Sign up


By clicking you agree to our privacy policy and customer agreement


AGB

Home / AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
von Mixed.Wedding – Roman Rolnik


Allgemeine Vertragsbedingungen für die Website Mixed.Wedding

§ 1 Geltungsbereich
(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über Verträge die
zwischen
Mixed.Wedding – Roman Rolnik
Roman Rolnik
Christoph von Gluck Platz 31
80807, München

Telefonnummer: 089 200 97 436
E-Mail-Adresse: info@mixed.wedding
(im Folgenden: Mixed.Wedding)
und Ihnen (Nutzer) als Kunden abgeschlossen werden.

Sie gelten insbesondere für alle Verträge, die auf mit Hilfe des Online-Angebotes Mixed.Wedding
abgeschlossen werden.
Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind.
(2) Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Vertrag getroffenen Vereinbarungen
ergeben sich insbesondere aus diesen Vertragsbedingungen, unserer Auftragsbestätigung in
Textform und unserer Annahmeerklärung.
(3) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.
(4) Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der
Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.
§ 2 Vertragsschluss
(1) Die Darstellung und Bewerbung von Dienstleistungen und Produkten in in unserem Online-
Angebot stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar.
(2) Mit dem Absenden des Bestellungs- bzw. Auftragsformular über das Online-Portal durch
Anklicken des Buttons „Auftrag Absenden“ geben Sie eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Sie
sind an die Auftrag für die Dauer von zwei (2) Wochen nach Absendung der Bestellung gebunden;
Ihr gegebenenfalls nach § 3 bestehendes Recht, Ihre Bestellung zu widerrufen, bleibt hiervon
unberührt.
(3) Wir werden den Zugang Ihrer über unser Online Portal abgegebenen Bestellung unverzüglich
per E-Mail bestätigen. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der
Bestellung bzw. des Auftrags, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich
die Annahme erklärt.
(4) Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Annahmeerklärung oder
durch Erbringung der Leistung bzw. Lieferung der Ware annehmen.
(5) Sollte die Erbringung einer bestimmten Dienstleistung oder die Lieferung der von Ihnen
bestellten Ware nicht möglich sein, sehen wir von einer Annahmerklärung ab. In diesem Fall kommt
ein Vertrag nicht zustande. Wir werden Sie darüber unverzüglich informieren und bereits erhaltene
Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.
(6) Mixed.Wedding behält sich vor, einen Auftrag ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen.
§ 3 Widerrufsrecht
(1) Wenn Sie Verbraucher sind (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck
abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden
kann), steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.
(2) Im Übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind
in der folgenden

Gesetzliche Widerrufsbelehrung für Erbringung von Dienstleistungen

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu
widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Mixed.Wedding – Roman Rolnik, Christoph
von Gluck Platz 31, 80807 München, Telefon: 089 200 97 436, werbung@Mixed.Wedding) mittels
einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren
Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das unten stehende oder
hier beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des
Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten
haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus
ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste
Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag
zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen
Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart;
in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben
Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie
uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits
erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen
Dienstleistungen entspricht. 
(4) Hinweis zum Wertersatz bei Widerruf bei Dienstleistung
Widerruft der Verbraucher den Vertrag bevor die Dienstleistung vollständig erbracht wurde, so
schuldet er dem Unternehmer gemäß § 357 Abs. 8 BGB n.F. Wertersatz für die bis zum Widerruf
erbrachte Leistung, sofern er vom Unternehmer den Beginn der Ausführung ausdrücklich verlangt
hat (siehe Hinweis oben). Außerdem muss er über sein Widerrufsrecht und diese Rechtsfolge
ordnungsgemäß belehrt worden sein. Hierfür kann der Unternehmer die Muster-Widerrufsbelehrung
nutzen.
Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden
Sie es zurück.)
- An [hier ist der Name, die Anschrift und gegebenenfalls die Faxnummer und E-Mail-
Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufügen]:
- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf
der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
-Bestellt am (*)/erhalten am (*)
-Name des/der Verbraucher(s)
-Anschrift des/der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum


_______________
(*) Unzutreffendes streichen.

§ 4 Preise und Versandkosten
(1)Sämtliche Preisangaben in unserem Online-Portal sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen
Umsatzsteuer und verstehen sich ggf. zuzüglich anfallender Versandkosten.

(2) Der Betreiber ist berechtigt, die Preise seiner Angebote jederzeit im Rahmen seiner
Geschäftspolitik anzupassen. Dies betrifft insbesondere die Preise von Leistungen in
Dauerschuldverhältnisse, z. B. Werbeaufträgen. Eine Preisänderung wird gegenüber dem Nutzer nur
wirksam, wenn der Betreiber sie dem Nutzer 4 (vier) Monate im Voraus angezeigt hat.

§ 5 Zahlungsbedingungen und Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht
(1) Der Betreiber übersendet dem Nutzer für die erbrachten Leistungen eine Rechnung in
elektronischer Form (z.B. als PDF-Datei) ohne qualifizierte elektronische Signatur per Email an die
vom Nutzer angegebene Email-Adresse.

(2) Der Preis und ggf. die Versandkosten sind spätestens binnen zwei (2) Wochen ab Zugang
unserer Rechnung zu bezahlen.

(2) Sie können den Preis und ggf. die Versandkosten auf unser im Online-Portal angegebenes Konto
überweisen. Sobald der Betreiber weitere Zahlungsmöglichkeiten, z.B. Kredit- oder EC-
Kartenzahlung anbietet, könnten Sie nach Ihrer Wahl auch diese Nutzen. Im Fall einer erteilten
Einzugsermächtigung oder der Zahlung per EC-/Maestro- oder Kreditkarte werden wir die
Belastung Ihres Kontos frühestens zu dem in Abs. 1 geregelten Zeitpunkt veranlassen. Eine erteilte
Einzugsermächtigung gilt bis auf Widerruf auch für weitere Bestellungen.

(3) Sie sind nicht berechtigt, gegenüber unseren Forderungen aufzurechnen, es sei denn, Ihre
Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Sie sind zur Aufrechnung
gegenüber unseren Forderungen auch berechtigt, wenn Sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus
demselben Vertrag geltend machen.

(4) Als Käufer dürfen Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn Ihr Gegenanspruch
aus demselben Kaufvertrag herrührt.

§ 6 Haftung
(1) Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei
Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf
Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen

(2) In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung
einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt
erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte
Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens.
In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

(3) Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und
–ausschlüssen unberührt.

(3)Haftung und Gewährleistung bei Werbeaufträgen
Das auftragserteilende Unternehmen ist für die Richtigkeit und den Inhalt des Anzeigentextes bzw.
der Bild-Text-Datei selbst verantwortlich. Der Auftraggeber versichert, alle Rechte für die
verwendeten Bilder, Texte und Filme zu besitzen. Er haftet für alle Schäden, die Mixed.Wedding
dadurch entstehen, dass Mixed.Wedding durch Dritte in Anspruch genommen wird oder aus
presserechtlichen oder anderen Vorschriften im Bezug auf den Eintrag haftet.
Der Auftraggeber ist dafür verantwortlich, dass seine Texte bzw. Bild- und Filmdateien mit allen
geltenden Gesetzen und Verordnungen in Einklang stehen. Für alle aus einem möglichen Verstoß
entstehenden Nachteile haftet der Auftraggeber.
Der Auftraggeber ist verpflichtet, eine Kopie seiner Werbedateien selbst aufzubewahren.
Ausgenommen grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz haftet Mixed Weddings nicht für den Verlust von
Werbedateien.

§ 7 Urheberrechte
Die Urheberrechte an allen in unserem Online-Angebot veröffentlichen Bildern, Filmen und Texten
sind geschützt. Der Nutzer versichert, an allen von ihm genutzten Bildern, Filmen und Texten das
Urheberrecht bzw. ein die Veröffentlichung Umfassendes Nutzungsrecht zu haben. Eine
Verwendung der Bilder, Filme, Texte und Datenbanken ist ohne ausdrückliche Zustimmung des
Rechtsinhabers nicht gestattet.

§ 8 Mindestlaufzeit und Kündigungsfrist für Werbeeinträge
Die Mindestlaufzeit des Werbeauftrages ergibt sich aus dem gebuchten Werbepaket. Die Laufzeit
verlängert sich automatisch um die gleiche Laufzeit, für die das Angebot gebucht wurde, maximal
jedoch um ein weiteres Jahr. Die Kündigungsfrist beträgt zwei Wochen zum Ende des
Werbezeitraums.

§ 9 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung
Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender
Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

(2) Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist
ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Verwenders, München. Im Übrigen gelten für die
örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.